[Skip to Content]

essen und trinken

Bis vor einigen Jahren dachte man an Kartoffeln und Bacon, wenn es um dänische Lebensmittel ging.  Die dänische Küche war ausserhalb von Dänemark vollkommen unbekannt. Während der letzten 10 Jahre hat die Neue Nordische Küche die dänische Gastronomie revolutioniert und ganz neuen Fokus auf einheimische Zutaten gerichtet .Es hat eine Renaissance der klassischen dänischen Gerichte bedeutet. Man kann sie zurzeit in modernem Gewand in einigen von Kopenhagens besten Restaurants bekommen.

Viele Dänen essen jedoch weiterhin sehr traditionelle Gerichte wie Haferbrei, belegte Brote und den klassischen Schweinebraten mit Petersiliensosse – dazu natürlich ein Glas gutes dänisches Bier.

Die traditionelle dänische Küche

Man kennt drei Hauptmahlzeiten in Dänemark: Frühstück und Abendessen werden meistens zu Hause gegessen, während man aus praktischen Gründen Lunch ausser Hause ist- oft in Form eines Lunchpakets von zu Hause mitgebracht.

Die Neue Nordische Küche

Seit einigen Jahren erlebt Nordisches Essen eine Art Comeback.  Nachdem Forscher an der Universität Kopenhagen feststellten, dass die traditionelle skandinavische Küche sich ohne weiteres mit der gesunden Mittelmeerküche messen kann, erlebt man ein neues Interesse bei Wissenschaftlern und Gastronomieinteressierten.

Rezepte für Weihnachtsgerichte

Rezepte für Weihnachtsgerichte

Die folgenden Rezepte für Weihnachtsgerichte stammen aus dem berühmtesten dänischen Kochbuchklassiker aller Zeiten: „Frk. Jensens Kogebog“ (Fräulein Jensens Kochbuch).

Rugbrød – Dänisches Roggenbrot

Die Dänen sind in der ganzen Welt bekannt für ihre Vorliebe für Roggenbrot.  Diese Art von vollwertigem dunklen Roggenbrot gibt es überall in Dänemark im Supermarkt und beim Bäcker zu kaufen.

Wussten Sie, dass. . .

man in Dänemark sauberes Trinkwasser direkt aus dem Wasserhahn bekommt.