[Skip to Content]

Dänische Musik:  Zutritt nur für Mädchen

Frauen sind im Augenblicke führend auf der weltweiten Musikszene.  Zum ersten Mal in der Geschichte des Pops verkaufen sie sich zusammengenommen besser als ihre männlichen Konkurrenten. Hier stellen wir fünf dänische Künstlerinnen vor, die zur Zeit „Top of the Pops“ sind

Agnes Obel (geboren 28.10.1980) ist Sängerin und Songwriterin.  Ihr erstes Debüt Soloalbum „Philharmonics“ erschien im September 2010.  Es wurde begeistert aufgenommen von dänischen und auch internationalen Musikkritikern und wurde als ein Album mit düsteren Folkklassikern beschrieben.
Bisher ist „Philharmonics“ Nummer Eins in den Charts in Dänemark und Belgien gewesen und unter den Top-Ten in Frankreich und den Niederlanden.  Agnes Obels erste Single „Riverside“ wurde kürzlich mit dem „Besten Song des Jahres 2011“ in Dänemark ausgezeichnet.


Medina (geboren als Andrea Fuentealba Valbak am 30. November 1982) ist eine dänisch-chilenische Pop und R&B Sängerin und Songwriterin.  2008 wurde sie berühmt in Dänemark mit ihrem Song „Kun for mig“ (Nur für mich).  Mit dieser Single war sie sechs Wochen lang Nummer Eins in den dänischen Singlecharts.  Dafür bekam sie Dreifach-Platin.  Seit 2008 ist sie noch sechs weitere Male Nummer Eins mit Singles auf den dänischen Charts gewesen und auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist sie ein bekannter Name geworden.


Oh Land (geboren 2.5.1985) ist eine dänische Sängerin, Songwriterin und Produzentin.  Sie ist das neue Postergirl des Electropop.  Sie ist musikalisch exzentrisch wie Björk, hat Stil wie die Modediva Grace Jones und die Selbstsicherheit eines skandinavischen Supermodels.  Sie ist seit einiger Zeit ein grosser Hit hier in Dänemark und jetzt dabei, den amerikanschen Markt zu erobern. Sie wurde international von Sir Elton John angeheuert. 2011 trat sie zum ersten Mal im US Fernsehen auf, und zwar mit ihrem Song „Sun of a Gun“ in der Late Show von David Letterman.

 

Tina Dickow (geboren 14.10.1974) ist eine der erfolgreichsten dänischen Sängerinnen und Songwriterinnen.  Ihre Musik ist eine Mischung aus Tracy Chapman, Leonard Cohen und Bob Dylan.  Sie hat bisher sieben Alben herausgeben, ihr jüngstes „Welcome Back Colour“ enthält 27 Songs, darunter ihre grössten Radiohits, neue Songs und neue Einspielungen alter Favoriten.  Ein internationaler grosser Hit wurde auch Tinas Vocals mit dem Zero 7 Song „Home“.  In Dänemark ist sie bisher dreimal zum „Best Singer of the Year“ von der Zeitschrift Gaffa gewählt worden.

 

Fallulah (geboren 1985) ist der Künstlername der jungen Popmusik Sängerin und Songwriterin Maria Apetri.  Man hat Fallulah mit den britischen Sängerinnen Florence & and the Machine, Adele und Bats for Lashes verglichen.  Ihre Debütsingle wurde ein überwältigender Erfolg in Dänemark, danach kam das Album „The Black Cat Neighbourhood“.
2010 beherrschte sie die dänischen Popcharts.  Ihre Single „Bridges“ aus dem Album wurde zur meist gespielten Single auf Dänisch im Radio.  Sie selbst beschreibt ihre Musik als eine Mischung aus Indie Rock und Balkanbeats  mit einem Anklang von Folklore.