[Skip to Content]

Aufgaben und Verpflichtungen

Die dänische Monarchie ist eine konstitutionelle Monarchie, das heisst, dass der König (oder die Königin) nicht unabhängig politisch handeln darf.  Obwohl die Königin alle Gesetze unterschreibt, treten sie erst in Kraft, wenn sie von einem Minister gegengezeichnet sind.

The Royal Family
Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary auf dem Balkon des Rathauses von Odense während ihres Besuchs 2004 in Dänemarks drittgrösster Stadt.  Foto: Jørgen Jessen/NF


Als Staatsoberhaupt wirkt die Königin an der Bildung einer neuen Regierung mit.  Nach Beratungen mit Vertretern der politischen Parteien beauftragt sie den Vorsitzenden (die Vorsitzende) der Partei mit den meisten Sitzen im Folketing, dem dänischen Parlament, mit der Regierungsbildung. Danach ernennt sie die Regierung.  Formal  steht sie auch an der Spitze der Regierung und ist damit Vorsitzende des Staatsrats, wo die Gesetze, die das Folketing verabschiedet hat, unterschrieben werden und damit in Kraft treten.

Der Ministerpräsident und der Aussenminister unterrichten die Königin laufend über die neuesten politischen Entwicklungen. Die Königin empfängt ausländische Staatsoberhäupter und macht Staatsbesuche im Ausland. Formal ernennt und entlässt sie alle Beamten.  Die Hauptaufgaben der Königin sind, Dänemark im Ausland zu vertreten und ein Sammelpunkt zu Hause zu sein. Letztere Aufgabe erfüllt sie, indem sie Ausstellungen eröffnet, Jubiläumsfeiern besucht, Brücken einweiht usw.. Oft nehmen Mitglieder des Könighauses an Ausstellungseröffnungen im Ausland teil in Verbindung mit Exportkampagnen.

Ausserdem hält die Königin häufig öffentliche Audienzen, bei denen Bürger mit einem besonderen Anliegen ein paar Minuten allein mit der Königin ihres Landes erleben können.

Königin Margrethe 70 jahre

The Danish Queen celebrated her 70th
birthday the 16 April 2010.
Download Factsheet [PDF]

Factsheet Queen Margrethe