[Skip to Content]

svendborg - hauptstadt im südfünischen inselmeer

Genießen Sie Svendborg im Café am Kai, auf einem Boot im südfünischen Inselmeer oder vom Wanderweg Øhavsstien aus, der an der Küste entlangführt. Von Svendborg erreichen Sie kleine Inseln und können Schlösser und Herrenhäuser im Süden der Insel Fünen besuchen

Maritimes Ausbildungszentrum

Svendborg wurde mit der Front zum Hafen und zum Svendborg Sund erbaut. Die Hafenfront ist inzwischen mit der Stadt verschmolzen, Restaurants und Cafés liegen bis zu den Kais hinunter, mit Blick auf Frachtschiffe, Fähren und Segelboote. Bootsbauer und Holzschiffswerften sind seit vielen Generationen am Svendborg Sund ansässig, und Svendborg ist heute das führende moderne maritime Ausbildungszentrum des Landes.

Svendborg

Das südfünische Inselmeer

Von Svendborg kann man das südfünische Inselmeer besuchen. Tåsinge und Thurø sind die größten Inseln und beide über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Wenn man nach Hjortø, Skarø, Drejø oder Ærø möchte, muss man jedoch die kleinen bezaubernden Inselfähren nehmen. In der Umgebung bieten sich auch hervorragende Möglichkeiten zu angeln, zu surfen oder mit dem Seekajak zu fahren.

Herrenhäuser und Schlösser in Südfünen

Das südfünische Inselmeer lässt sich auch von Land aus auf dem 220 km langen Wanderweg Øhavsstien genießen. Oder erleben Sie moderne Naturgeschichte im Naturama, das nur 5 Gehminuten von der Stadtmitte Svendborgs entfernt liegt. Die südfünische Kulturlandschaft ist zudem für ihre vielen schönen Herrenhäuser und Schlösser bekannt. Besuchen Sie Schloss Egeskov nördlich von Svendborg oder Schloss Valdemar auf Tåsinge.